+43 1 786 86 89 Anfrage
de

Burgenland

Бургенланд 1

Burgenland ist das jüngste Bundesland in Österreich, da es erst im Jahr 1921 an Österreich angeschlossen wurde. Das Bundesland liegt im Osten Österreichs und grenzt an Niederösterreich, Steiermark, Slowakei, Slowenien und Ungarn. Auf einer Gesamtfläche von 3.961 km² leben über 292.000 Einwohner. An der Grenze zu Ungarn liegt der größte österreichische See: der Neusiedler See. Aufgrund seiner geringen Tiefe und einer einzigartigen Flora und Fauna genießt er einen hohen Bekanntheitsgrad. Burgendland ist außerdem nur 70 km vom Flughafen Wien entfernt. Zu den größten Städten des Bundeslandes gehören Oberwart, Mattersburg und seine Hautstadt Eisenstadt.

Burgenland 1

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung des Bundeslandes liegt bei 40 Jahren. Die arbeitsfähige Bevölkerung besteht aus 130.000 Menschen. Die Ökonomie Burgenlands ist in steter Entwicklung und voller Potenzial. Laut Statistik Austria liegt der lokale BIP pro Kopf bei ca. 2,8%. Zur Entwicklung der Region tragen nicht zuletzt auch Regierungsprogramme zur Finanzierung von wissenschaftlichen Studien bei. Insbesondere hier zu erwähnen sind jene im Bereich des Wohnungsbaus und der Energieeffizienz. Die wichtigsten Industrierichtungen des Landes sind die Land- und Forstwirtschaft, die Tierproduktion, die Textil- und Bekleidungsindustrie, das Bauwesen und die Energiewirtschaft. Ein Großteil der Produktion Burgenlands wird in die Nachbarländer exportiert.

Burgenland 3Eine äußerst wichtige Rolle in der Ökonomie des Bundeslandes spielt die Weinbrennerei, mit einer Fläche von ca. 16 000 Hektar an Weingärten. Burgenland ist nach dem Weinviertel die zweitwichtigste Weinbauregion und mit seinen Weinen aufgrund der hohen Anzahl an Sommertagen und besonderen Weinrezepturen äußerst bekannt und beliebt.

Burgenland 4Burgenland besitzt unzählige architektonische Sehenswürdigkeiten, wie das barocke Schloss Halbturn aus dem Jahr 1711, das im Jahr 1651 erbaute Servitenkloster in Loretto (1651), die Burg Schlaining (1272), das Schloss Esterhazy in Eisenstadt und die Altstadt Rust. Außerdem gibt es zahlreiche Kurorte mit Mineralquellen, wie Bad Tatzmannsdorf und Therme Stegersbach. Zudem finden jährlich zahlreiche Musikfestivals und Weinfeste in verschiedenen Gebieten Burgenlands statt. Die Angrenzung an das Bundesland Steiermark bietet zusätzlich die Möglichkeit nächstgelegene bekannte Skigebiete (Schladming, Rohrmoos, Pichl) zu besuchen. Einer der beliebtesten Orte in Burgenland ist natürlich der Neusiedler See, der in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Am See befindet sich ein Segelsportzentrum.

Jedes Jahr besuchen ca. 2,5 Mio Touristen das Burgenland, und diese Zahl steigt stetig an, deshalb steigt auch die Nachfrage nach neuen Hotels. Laut Statistik Austria, beträgt die Hotelauslastung in der Winterperiode 43,1% und in der Sommerperiode 53,9%. Der Tourismussektor dieses Gebietes weist demnach ein beachtliches Potential auf.

Das Klima Burgenlands ist vergleichsweise recht warm: mit über 300 Sonnentagen im Jahr bietet das Bundesland ganzjährig die Möglichkeit Sonnenenergie zu nutzen und leistet so auch einen erheblichen Beitrag zur Erzeugung von elektrischer Energie.


Anfrage

© 2007-2018. MKR Real-Consulting GmbH   Impressum & Datenschutz

Development: BiznesPilot